Rehof Rutenberg

Back to Basics: der Rehhof Rutenberg

Falls jemand glaubt, der Name Lupulus hätte etwas mit einem Wolf zu tun, dann irrt er. Es bedeutet Hopfen und es ist der Name des Gartenhäuschens, in dem ich die nächsten Tage verbringen werde. Ich bin im Rehof Rutenberg. Noch ist von dem Hopfen nicht sehr viel zu sehen aber Martin, der Besitzer des ehemaligen Pfarrhofs versichert mir, dass er bald die vorherrschende Pflanze am Häuschen sein wird.
 
Schon eine ganze Weile habe ich mir vorgenommen hierher zu kommen. Denn in dem alten knorrigen Obstgarten, der zu einem ehemaligen Pfarrhof gehört, stehen Quartiere, die meinem Bild eines ZENPLACES sehr nahe kommen.
 

Moderne Schutzhütten, leicht und unkonventionell realisiert, mit direkter Verbindung zum Außenraum.
 

Insgesamt gibt es drei Häuser auf dem rund 2ha großen Grundstück in Lychen in der Uckermark. Sie stehen mit gebührendem Abstand zueinander und vermitteln einem das Gefühl, für sich zu sein.
 

 
Ich habe Glück. Als ich ankomme, sind die Gartenhäuser noch unbezogen und ich kann sie besichtigen. Dabei hat jedes Haus seinen eigenen Charakter – wurden sie doch so entwickelt, dass sie perfekt in die Umgebung passen, in der sie sich befinden.
Alle Photos und Infos zu den anderen Häusern findet ihr übrigens im Exposé, das ihr hier herunterladen könnt.
 
Eines aber haben sie gemeinsam: ihre Besitzer Marieken Verheyen und Martin Hansen, haben für jede Situation nach unkonventionellen Lösungen gesucht und dadurch eine überraschende Nähe zur Natur erzeugt.
 
So wurden zum Beispiel alle Bauteile so gewählt, dass sie nicht mit schwerem Gerät sondern per Manneskraft hierher gebracht werden konnten.
Viele Elemente aus dem Bestand konnten wiederverwendet werden, was den Häuschen einen ganz besondere Charme verleiht.
 

Authentisch, einfach und doch luxuriös.

 
Später beziehe ich mein Haus. Jetzt am Abend wird der Innenraum von der Abendsonne geflutet.
Das sanfte Licht scheint flach durch das große Panoramafenster und färbt alles golden.
 

 
Es gibt eine Menge kleine Details zu entdecken. Alles ist fein aufeinander abgestimmt, hochwertig und fügt sich harmonisch zusammen. Hier hat jemand Hand angelegt, der sich nicht nach dem durchschnittlichen Geschmack richtet, sondern eigene Wege sucht.

„Gelungen“ denke ich und trinke den honiggelben Apfelsaft, der zur Begrüßung auf dem Tisch steht.

 
Ich fühle mich sogleich äußerst wohl. Eine große Schiebetür öffnet den Raum auf die Terrasse. Von hier habe ich einen tollen Blick auf das von den beiden Eichen eingerahmte Panorama, in dessen Schutz das Haus steht.
 

 

Es ist still. Ich höre nur Tiere.

 
Überhaupt begleiten mich ihre Geräusche meinen ganzen Aufenthalt über: Morgens Vögel, tagsüber Insektenflügel. Und abends grüßen die Frösche vom naheliegenden See.
 
Es bleibt lange hell. Ich bin so lange wach wie es geht. Liege auf dem Bett und studiere die Aussicht, die sich mir bietet. Ein Ausblick – völlig natürlich und irgendwie trotzdem wie ein lebendes Gemälde.
Sträucher umrahmt von knorrigen Bäumen, dahinter ein Weizenfeld, das sich bis zum Wald erstreckt.
Dunkelgrün, hellgrün, dunkelgrün.

Erst als alles schwarz ist, fallen mir die Augen zu.

 
Am nächsten Tag erkunde ich das Gelände:
Der Dreiseitenhof besteht aus einem Pfarrhaus mit weiteren Ferienwohnungen und einem kleinen Hofladen. Eine große Scheune dient als Veranstaltungsraum.
An einem langen Tisch empfange ich ein schwaches WIFI Signal. Keine Chance, wirklich produktiv zu arbeiten. Ich beschließe, das einfach so hinzunehmen und meine Pläne auf später zu verschieben.
 

 
Mitten auf dem Gelände steht eine große Biosauna mit einem holzgefeuerten Badzuber. Auch Massagen kann man buchen.
Ich entscheide mich bewußt dafür, den Tag einfach zu vertrödeln.
 
Und er vergeht verdammt schnell: kein Wunder, ich fühle mich wie in einer andern Welt – oder eher wie in Kindheitstage zurückversetzt. Als das Entdecken von Kleinigkeiten so aufregend war, dass man die Welt um sich herum komplett vergessen konnte.
 

Schön ist das.

 

 
Am Abend zieht ein grimmiges Gewitter auf – ein anständiger Landregen mit allem Drum und Dran.
Ich sitze auf meinem Bett und schaue mir das Spektakel durch die große Fensterfront an.
Mittendrin und doch geschützt.
 
Das Gewitter ist so schnell vorbei wie es gekommen ist. Der Regen trommelt weiter auf das Dach und läuft an der Glasfront herab.
Ich sitze nur da und schaue auf das Weizenfeld. Die Halme schaukeln und wiegen sich im Wind.
Das Feld ist ganz strubbelig.

Aber ich bin ganz ruhig.

 
Ich habe natürlich sehr viel mehr Bilder gemacht, als ich hier zeigen kann. Vor allem auch von den beiden anderen Gartenhäusern „Salix“ und „Spinosa“.
Wer möchte, kann sich hier das Exposé mit allen Informationen, Bildern und Tipps herunterladen.

 

Die Fakten:

 

Highlights

Mein ganz persönliches Highlight war das Einschlafen und das Aufwachen mit direktem Blick in die Landschaft. Durch die Lage des Hauses und die konsequent improvisierte Bauweise hatte ich eher das Gefühl in einer Schutzhütte zu schlafen als in einem richtigen Gebäude. Innen und außen verschwimmen hier tatsächlich.
 

Ideal für

Alleinreisende und Paare, die einfach ein paar Tage aus der Stadt enfliehen möchten. Unweit von Berlin ist es hier erstaunlich ruhig.
 

Besonderheit

Die Häuser sind mit einer Trockentoilette ausgestattet. Der Unterschied zu einer normalen Toilette ist die fehlende Wasserspülung. Das ist erstmal ein bisschen fremd, man hat sich aber sehr schnell daran gewöhnt. Und keine Angst: Trockentoiletten riechen nicht.
 

Lage

Das kleine Örtchen Rutenberg befindet sich in der Nähe von Lychen in der Uckermark, etwa 100 km nördlich von Berlin. Hinter dem Grundstück beginnt der Naturpark Uckermärkische Seen mit wunderbaren Buchen- und Kiefernwäldern, Wiesen, Äckern und Seen. Der Kronsee mit kleinem Sandstrand ist in fünf Minuten zu Fuß erreichbar.
 

Preise

Alle Gartenhäuser sind für zwei Personen ausgelegt und kosten €120,- pro Tag (Stand: Juni 2017).
Dazu kommt eine Endreinigung von 35€.
Hunde sind erlaubt!

Buchung und Kontakt

Re:hof Rutenberg
Dorfstraße 23
17279 Lychen OT Rutenberg
Deutschland
+49 39 888 479 901
+49 176 7278 2774
www.rehof-rutenberg.de

 
Hier kannst du dir das Exposé mit allen Informationen, Bildern und Tipps herunterladen.

 

  1. Großartig! Eines Tages werde ich definitiv eines dieser Häuser besuchen. Was für eine tolle Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.