Vogelgespraeche

24 Stunden Auszeit –
Vogelgespräche

Eine Nacht im Zirkuswagen – allein und mitten im Weinberg.
 
Als ich ankomme ist es brütend heiß und ich schnaufe ein wenig, als ich den Weinberg hoch kraxle.
 
Da steht der bunte Zirkuswagen schon. Er scheint mich zu erwarten.
 
Meine Neugier hat mich an diesen Ort getrieben, nachdem eine Freundin von ihm erzählt hat.
 

Immer im September findet das Projekt „Vogelgespräche“ statt. Man kann alleine oder mit einer Begleitung jeweils 24 Stunden in einem umgebauten Zirkuswagen im Weinberg verbringen.

 
Meine einzige Aufgabe besteht darin, den Weinberg zu hüten. Genau genommen, geht es darum, eigene Mittel und Möglichkeiten zu finden, die Vögel davon abzuhalten, die reifen Weintrauben zu fressen.
 
Angekommen.
 
Der Zirkuswagen ist einfach und sehr liebevoll eingerichtet. Ein bisschen hippie – aber sehr einladend.
Es ist alles da, was man braucht. Ein Herd, Tee aus den heimischen Wildblumen, Quellwasser, Kerzen und natürlich ein Wein.
 
Noch kann ich keine Vögel sehen. Wahrscheinlich ist ihnen genauso heiß wie mir.
Ich habe also Pause und mache es mir gemütlich.
 
Schön luftig ist es hier.

 

 

Es gibt nichts zu tun.

 
Es dauert eine Weile, bis ich mich beruhigt habe. Bis ich mich auf diese betriebsame Stille dieses Ortes einlassen kann.
In meinem Kopf ist noch dieses Kribbeln. Von der Fahrt hierher und von den vollen Tagen, die hinter mir liegen.
 
Irgendwie fühle ich mich merkwürdig überspannt.
Mein Kopf fragt noch: und jetzt? Was gibt es als Nächstes zu tun?
 

Der Ort antwortet: nichts.

 
Die Kraft dieses Ortes ist überall spürbar. Es ist ein besonderer Platz, der einen ziemlich stark auf sich selbst zurückwirft.
Ruhig, belebt und anfänglich auch ein bisschen unheimlich. Ich weiß nicht warum.
 
Aber je länger ich hier bin, desto mehr kann ich ihn schätzen.
 
Langsam kommt auch meine Hündin Anouk zur Ruhe und schnarcht unter der Sitzbank.
Es gibt kaum etwas friedlicheres als ihr beim Schlafen zuzuschauen.
 

 
Ich nehme mir ein Beispiel und lasse mich treiben. Mein Nachmittag besteht aus Stöckchen werfen, Spazieren gehen und Meditieren. Ich schlage mir den Bauch mit wilden Brombeeren voll, lese ein bisschen und schaue in die Luft.
 
Anouk streift durch den Weinberg und erledigt den Job als Traubenhirte.
 
Am Abend kühlt es merklich ab und ich beschließe ein Feuer zu machen.
Der Bauch ist warm, der Rücken kühl.
Lagerfeuerfeeling.
 

So muss es sein.

 
Über mir ein kräftiger wenn auch nur halber Mond und Sterne, an deren Namen ich mich beim besten Willen nicht erinnern kann.
 
Es ist schön hier draußen. Ich finde es wunderbar, einen Tag völlig losgelöst und ohne Ablenkung an einem besonderen Platz zu verbringen.
 
Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es es nicht unbedingt nötig ist, weit wegzufahren, viel Geld auszugeben oder spektakuläre Dinge zu tun, um wieder ganz bei sich angekommen.
 

Manchmal reicht ein guter Ort. Ein Ort, der einen darin unterstützt, Zeit für sich zu finden.

 
Der Zirkuswagen im Weinberg kann das.
 
Vogelgespräche
 
In der Nacht schlägt Anouk plötzlich lautstark an und ist kaum zu beruhigen.
Ich sitze kerzengerade im Bett.
Wahrscheinlich schleicht die freche Weinbergkatze um den Wagen.
 
Ich kann nichts erkennen, draußen ist es dunkel … aber ich bin mehr als wach.
Was ist bloß los?
 
Irgendwie muss ich wieder eingeschlafen sein, denn ich werde erst wieder wach, als die Morgensonne ihren Weg in den Wagen gefunden hat.
 
Ich starte einen ersten Spaziergang durch das taunasse Gras.
Frühstücke auf der Terrasse, genieße meinen Kaffee mit Blick auf die Weinberge.
Ob noch alle Trauben hängen?
 

Ich glaube, wir haben einen guten Job gemacht!

 
 

Die Fakten:

 

Highlights

Am Abend ein Feuermachen und den Geräuschen im Weinberg lauschen. Feuerholz ist vorhanden.

 

Ideal für

Jeden, der für eine kurze Zeit in eine andere Welt eintauchen möchte.

 

Tipp

Wasserflasche und gute Schuhe mitnehmen. Die Quelle liegt am Fusse des Weinbergs und der Weinberg ist recht steil.

 

Lage

Der Zirkuswagen liegt in einem Bioweinberg, 20 Minuten südlich von Schaffhausen.

 

Preise

Für die Übernachtung überweist man einen Spende von ca. 50 SF an den Verein Bodenleben. (Stand: September 2016)

 

Buchung & Kontakt

www.vogelgespraeche.ch
Die Vogelgespräche finden immer im September statt. Kurz bevor die Trauben geerntet werden.
 
 

 
 
Wie erlebst du Zeiten, in denen du alleine bist? Kennst du einen Ort, an dem man für eine Weile für sich sein kann? Schreibe mir oder teile deine Erfahrungen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.